X

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

DRK-Kreisverband Hagen e.V.

Lange Str. 9-11
58089 Hagen

Tel. 02331 34567
Fax 02331 958966

kontakt@drk-hagen.de

x

> Mehr Pflege-Leistungen: Ansprüche jetzt nutzen!

Pflegebedürftigen Menschen und pflegenden Angehörigen stehen schon seit dem Jahr 2015 wesentlich mehr Leistungen zu, als viele Berechtigte tatsächlich in Anspruch nehmen. Mit der zweiten Stufe des so genannten Pflegestärkungsgesetzes kommen nun noch weitere Verbesserungen zum Tragen. Ein speziell geschultes Team vom Hagener DRK klärt betroffene Angehörige kostenlos und klar verständlich über neuen Rechte auf.
„Das Pflegestärkungsgesetz kann gerade pflegenden Angehörigen spürbare Entlastung bringen“, erklärt DRK-Vorstand Jürgen Hecht. „Doch viele kennen ihre neuen, gesetzlich verbrieften Ansprüche nicht ausreichend. Hier möchten wir helfen.“

Die Neuregelungen stärken Angehörige zum Beispiel durch die erhöhten Leistungen für Verhinderungspflege. Für diese wichtige Entlastungsmaßnahme stehen jetzt 2.418 Euro jährlich zur Verfügung statt wie bislang 1.612 Euro.

Darüber hinaus erstattet die Pflegekasse deutlich mehr Kosten für Betreuung und Hilfe im Haushalt. Dabei wird die Pflegebedürftigkeit weiter gefasst und schließt auch Menschen ein, die trotz massiver Einschränkungen in ihrer Alltagskompetenz (etwa durch demenzielle Veränderungen) bislang durchs Einstufungsraster gefallen sind.

Indes bleiben die Pflegelandschaft, ihre Regelungen und ihre Prozesse komplex. Deshalb kennen viele betroffene Menschen ihre Chancen auf Entlastung durch zusätzliche Leistungen nicht. Das Team der Ambulanten Dienste im DRK-Kreisverband Hagen schafft Abhilfe durch gezielte Beratung:

Was steht uns zu? Wie beantragen wir die Erstattung? Können wir vielleicht auch weitere ambulante Leistungen wie den Hausnotruf oder das Essen auf Rädern im Rahmen des Pflegestärkungsgesetzes mitfinanzieren lassen?

„Unser Team kann diese Fragen schnell, verständlich und zielsicher beantworten. Oft reicht sogar ein Anruf“, sagt Jürgen Hecht. „Es ist unsere Aufgabe, pflegebedürftigen Menschen so lange wie möglich ein gutes und sicheres Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Und dafür sorgen unsere Pflege-Profis schon von der ersten Beratung an.“

 

Ihr direkter Kontakt zur ambulanten Pflege: 02331 902030