X

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

DRK-Kreisverband Hagen e.V.

Lange Str. 9-11
58089 Hagen

Tel. 02331 34567
Fax 02331 958966

kontakt@drk-hagen.de

x

> Hausnotruf rettet Leben

Der Hausnotruf macht das Leben in den eigenen vier Wänden sicherer. Und immer wieder rettet er tatsächlich Leben. So wie im Fall einer 70-jährigen Teilnehmerin des DRK-Hausnotrufs aus Hagen.

Eines Tages erhält der Bereitschaftsdienst in Hagen einen Anruf aus der Düsseldorfer Hausnotrufzentrale. Die Teilnehmerin, Frau S., habe seit 24 Stunden die Tagesstaste ihres Hausnotrufgeräts nicht mehr betätigt, teilt die Zentrale der Hagener Bereitschaft mit. Mit dem Wohnungsschlüssel macht sich ein Mitarbeiter des Dienstes sofort auf den Weg zu Frau S. Nachdem die 70-jährige Frau nicht auf die Wohnungstürklingel reagiert, öffnet der DRK-Mitarbeiter die Tür und erkennt gleich die bedrohliche Lage: deutlicher Brandgeruch in der Wohnung!

Auf dem Elektroherd in der Küche kokeln Essensreste in einem Topf. Ein Kochlöffel aus Kunststoff hat sich bereits verformt, und in unmittelbarer Nähe drohen brennbare Gegenstände Feuer zu fangen.

Der Hausnotruf-Mitarbeiter handelt ebenso beherzt wie professionell. Er schaltet den Herd aus, löscht den Brandherd und sucht nach Frau S., die er schließlich regungslos auf der Couch im Wohnzimmer vorfindet. Glücklicherweise ist die 70-Jährige noch unversehrt und erwacht durch das Eingreifen des Mitarbeiters aus ihrem tiefen Schlaf, der ohne den Hausnotruf vielleicht nie mehr geendet hätte.

„Solche vergleichsweise dramatischen Situationen kommen öfter vor, als man denkt“, sagt Rüdiger Ludwig, Leiter des Hausnotrufdienstes beim DRK-Kreisverband Hagen. Aber selbst wenn nie etwas passiere, leiste der Hausnotruf einen wertvollen Dienst, betont Ludwig: „Denn er gibt Menschen mit Handicap die Sicherheit, um mit einem guten Gefühl weiter selbstbestimmt im vertrauten Zuhause zu leben.“